BMN Blog

Das Blog zur Zeitschrift »Biene Mensch Natur«

»Biene Mensch Natur« Blog

Alfons Pohlmann hat Thomas Radetzki gerade den “Apisticus” überreicht. Foto: Judit Ringel

Thomas Radetzki - "Apisticus" des Jahres 2011

Thomas Radetzki erhielt auf dem „Apisticus Tag“, der jährlichen überregionalen Fachtagung des Apis e.V. in Münster, den „Apisticus-Preis“ für sein Engagement für die wesensgemäße Bienenhaltung.

Der Verein Apis e.V. organisiert jährlich eine überregionale Fachtagung in Münster, den „Apisticus Tag“. Im Februar dieses Jahres wurde sie von nahezu zweitausend Imkern und anderen Interessierten besucht. Seit längerem war verabredet, dass Imkermeister Thomas Radetzki den Eröffnungsvortrag zum Thema „Mit der Varroa-Milbe leben“ halten sollte. Eine große Überraschung war dann die Verleihung des „Apisticus-Preises“ an ihn. Zwei unabhängige Kommissionen wählten ihn unter den vorgeschlagenen Personen einstimmig aus. Dr. Werner Mühlen von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen würdigte seine Arbeit für und mit dem Verein Mellifera e.V. ausführlich und in beeindruckender Weise. In seiner Laudatio sagte er unter anderem:

„Der Name Thomas Radetzki wird immer wieder genannt, wenn es sich um besondere, originelle und wegweisende Initiativen im Bereich der ökologischen Bienenhaltung und der Naturschutzarbeit für und mit den Bienen handelt …

… Sein Name ist wie kein anderer mit den Aktivitäten der ökologischen Bienenhaltung in unserem Land verbunden. Aber, um ihm gerecht zu werden, muss man von „wesensgemäßer Bienenhaltung“ sprechen und hier liegt auch der Hauptgrund für seine Nominierung für den Apisticus des Jahres 2011 … Thomas Radetzki macht sich in einer sehr sanften aber bestimmten und nicht aggressiven Weise zu einem Fürsprecher einer Sicht, von mehr Natur und weniger Mensch in unserer Welt … dem Wesen der Biene, dem Wesen der Natur entsprechend, einfach wesensgemäß ohne Dogmatik, ohne Zeigefinger, ohne Feindbildprojektionen. Aufgrund dieser friedvollen Auseinandersetzung mit den realen Strukturen ist es Thomas Radetzki zu verdanken, dass sich die Imkerei in Deutschland, nicht nur für die ökologisch ausgerichteten Imker, sondern auch für alle anderen Imkereien, immer mehr an den Belangen des Bienenvolkes und an einer tiergerechten Haltung orientiert…“

Laudatio

In seiner folgenden Ansprache betonte Thomas Radetzki, er sei bei dem Ganzen etwas wie die Spitze eines Eisberges. Die eigentliche Bewegung und Kraft liege bei den vielen Menschen, welche spüren, dass etwas anders werden müsse. Dazu gehören in besonderer Weise die Mitarbeiter, Mitglieder und Freunde von Mellifera e.V., denen die Würdigung ebenso zustehe.

Dieser Artikel stammt aus:

Biene Mensch Natur
Nr. 20 • Frühjahr/Sommer 2011

Cover 0 Download (pdf, 3,0 MB)

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse zum Zwecke der Anmeldung und der Zusendung einer Opt-in-E-Mail für den Newsletter an den Versanddienstleister "MailChimp" übermittelt wird. Die Datenschutzerklärung dieser Website habe ich zur Kenntnis genommen.
Spenden
Mitglied werden