Bienen schützen Blog

Crowdfunding-Kampagne „Biene als Umweltspäher“

Bienenretten ist in aller Munde, dabei sind es eher die Bienen, die uns retten können! Sie sind ständig in der Landschaft unterwegs und wissen Bescheid. Tausende von ihnen werden jetzt zu Detektiven, die den Agrar-Wahnsinn entlarven. Durch Ihre Spenden werden zehn Bienenvölker mit völlig neuen Sensoren ausgestattet, welche die gefährliche Anwendung von Pestiziden unmittelbar melden: Biene sticht Chemiegiganten!

Pestizide sind giftig und töten Insekten. Dafür wurden sie entwickelt! Aktuelle Studien zeigen: Der zunehmende Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft ist eine wesentliche Ursache für das Bienensterben und den erschreckenden Verlust von anderen bestäubenden Insekten, Amphibien und Singvögeln.

Um diesen Agrar-Wahnsinn zu stoppen, haben wir die „Umweltspäher“ Crowdfunding Kampagne auf dem neuen Portal der GLS-Treuhand (www.gemeinschaftscrowd.de/umweltspaeher) gestartet. Bis zum 5. August 2015 müssen wir 23.500 € eingesammelt haben, damit das Geld überhaupt ausgeschüttet wird und die Umweltspäher-Stationen in Betrieb genommen werden können.

Bitte helfen Sie mit – beteiligen Sie sich am Umweltspäher-Crowdfunding!

 jeder Beitrag zählt!

(Bitte teilen Sie diesen Artikel auch auf facebook, twitter & Co!)

Worum geht es bei den „Umweltspähern“?

Der international bekannte Neurobiologe Prof. Dr. Randolf Menzel von der Freien Universität Berlin hat ein völlig neues Verfahren entwickelt, Umweltbelastungen durch Pestizide aufzuspüren – mit Hilfe von Tausenden Bienen!

An seinem Institut hat Prof. Menzel die Entdeckung gemacht, dass man anhand von elektrostatischen Feldern im Bienenstock den Gesundheitszustand eines Bienenvolkes messen kann. Die elektrischen Koloniesignale (EKS) spielen eine wichtige Rolle in der Kommunikation im Bienenstock. Diese wird von Pestizidbelastungen empfindlich gestört.
Mit den Spenden sollen zehn Bienenvölker mit völlig neuen Sensoren ausgestattet werden, um die subtilen elektrostatischen Reaktionen der Bienen auf Pestizide zu erfassen und über das Internet zu melden.

Das langfristige Ziel ist es, ein deutschlandweites Netz von Umweltspäher-Stationen aufzubauen, die innerhalb von Minuten Alarm schlagen, wenn schädliche Pestizide ausgebracht werden.

Pestizide sind giftig und töten Insekten. Dafür wurden sie ja entwickelt!

Obwohl es immer mehr Beweise für die schädlichen Wirkungen der Pestizide gibt, verlässt sich die Politik weitgehend darauf, dass die Ausbringung der Pestizide sicheren Anwendungsvorschriften der Hersteller folgt. Kontrollen finden nur stichprobenartig statt und sind sehr teuer. Wir erwarten, dass die gesammelten Daten der Umweltspäher endlich die objektiven Befunde liefern, damit unsere politischen Entscheidungsträger die Pestizidbelastungen in unserer Umwelt nicht mehr ignorieren können! Deshalb hoffen wir, dass unsere Kampagne zahlreiche Unterstützer findet.

Bitte beteiligen Sie sich am Crowdfunding – jeder Beitrag zählt!

„Crowdfunding“: von englisch crowd für „(Menschen-)Menge“, und funding für „Finanzierung“ – auch „Schwarmfinanzierung“ genannt.

Das Besondere beim Crowdfunding ist, dass eine bestimmte Projektsumme in einer begrenzten Zeit gesammelt werden muss, damit das Geld überhaupt ausgeschüttet wird. Kommt die Summe nicht zusammen, ist das Crowdfunding gescheitert und die Unterstützer/innen bekommen ihr Geld zurück. Wenn das Crowdfunding gelingt, erhalten die Unterstützer/innen ein Dankeschön, das einen Bezug zum Projekt hat.

Bis zum 5. August 2015 müssen wir 23.500 € eingesammelt haben, damit das Geld überhaupt ausgeschüttet wird und die Umweltspäher-Stationen in Betrieb genommen werden können.

 Umweltspäher jetzt unterstützen!

In Europa sind die Hälfte aller Vogelarten und 60 % aller Amphibienarten in ihrem Bestand bedroht. Nur 37 % aller 561 Wildbienenarten in Deutschland gelten als nicht gefährdet. Studien des BUND zeigen, dass 7 von 10 Großstädter in Deutschland das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat im Urin haben. Pestizide sind deshalb nicht nur eine Problem für die Honigbienen und die Imker, sondern für uns alle!

Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass die Agrar-Gifte von unseren Äckern verschwinden und endlich die Gesundheit von #BieneMenschNatur über das Profitintresse der Chemiegiganten gestellt wird!

 zum Crowdfunding

Bitte teilen Sie diesen Artikel auch auf facebook, twitter & Co:

kommentieren auf

Bienen schützen Blog

Logo Bienen schützen Weitere Infos über unsere Initiative, Bienen, Honig und Umwelt vor Gentechnik und Pestiziden zu schützen:

www.mellifera.de/bienen-schuetzen
zur Blog-Übersicht


Über die Autorin
Autor Sarah Bude

Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben
+49 7428 945249-22

Hinweis

Crowdfunding erfolgreich beendet! Vom 16. Juni bis 05. August 2015 sind insgesamt 28.681 € zusammengekommen! 1.000 Dank dafür!!!

Newsletter