Bienen schützen Blog

Keine Nachrichten sind gute Nachrichten

Nun ist schon über die Hälfte des Jahres 2016 verstrichen und wir haben immer noch nichts vom Europäischen Gerichtshof bezüglich des Neonicotinoid-Verfahrens der Konzerne BASF, Bayer und Syngenta gegen die EU-Kommission gehört. Hier wirken Mitglieder unseres Bündnisses zum Schutz der Bienen als Streithelfer mit.

Die Warterei ist natürlich ziemlich frustrierend, auch wenn unsere Anwälte uns beruhigen und meinen, dass dies bei Gerichtsverfahren in der Größe völlig normal sei.

Frei nach dem Motto „keine Nachrichten sind gute Nachrichten“ bleibt uns also nichts anderes übrig als weiter abzuwarten. Unsere Anwälte von der Kanzlei GGSC sind hoffnungsvoll, dass es noch dieses Jahr eine Mitteilung vom Gericht gibt, wann die mündlichen Verhandlungen stattfinden.

Ein positive Nachricht gibt es übrigens doch: Alle 3 Verfahren wurden an eine erweitere Kammer weitergegeben. Das bedeutet, dass sich nun jeweils 5 Richter mit den Klagen befassen und nicht wie sonst üblich nur 3. Dies zeigt, dass der Europäische Gerichtshof den Verfahren eine große Bedeutung beimisst.

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse zum Zwecke der Anmeldung und der Zusendung einer Opt-in-E-Mail für den Newsletter an den Versanddienstleister "MailChimp" übermittelt wird. Die Datenschutzerklärung dieser Website habe ich zur Kenntnis genommen.
Spenden
Mitglied werden