Bienenkisten-Blog

14 Schwarmzellen in einem sechs Wochen alten Bienenvolk

Heidschwarm

Ein “Heidschwarm” ist ein Schwarm noch im ersten Jahr. Das ist eher ungewöhnlich. Zwei Bienenkisten-Imker haben das aber erlebt:

Heinz, der eine Bienenkiste auf dem Berliner Abgeordnetenhaus betreibt, schrieb mir vor ein paar Tagen:

Die Bienenkiste wurde am 28.4. besiedelt. Nun haben sie nach gut einem Monat die Hälfte der Bienenkiste ausgebaut und schwupps sind sie am letzten Mittwoch (8.6.) wieder geschwärmt! Die Königin (begattet) hat sich also mit ihrem Volk entschieden zum zweiten Mal in diesem Jahr zu schwärmen. So etwas habe ich noch nie erlebt! Beim Tag der offenen Tür im Abgeordnetenhaus (28.5.) habe ich noch keine einzige Schwarmzelle gefunden. Heute (14.6.) schaue ich die Bienenkiste durch und finde 14 Weiselzellen, alle belegt mit im Futtersaft schwimmenden Larven, davon vier verdeckelt. Morgen oder übermorgen müsste die erste schlüpfen. Ich kann das nur auf den ungewöhnlich hohen Nektarfluß zurückführen. Das Nahrungsangebot verführt dazu noch mal zu schwärmen.

Und Annebee schreibt:

Vor 7 Wochen haben wir einen 2 kg starken Vorschwarm bekommen und in eine Bienenkiste einlogiert. Gefüttert wurden sie in den ersten 3,5 Wochen in kleinen Portionen mit insgesamt 3 kg Zucker (1:1). Da sie wirklich stark gebaut haben, hab ich vor 10 Tagen den Honigraum freigegeben. Wohl zu spät, da sie nun geschwärmt sind (ca. 1,3 kg Bienen). Wir hatten gar nicht damit gerechnet und deshalb natürlich auch keine Schwarmkontrollen gemacht. Nun frage ich mich, ob die Bienenkiste zu klein ausgelegt ist. Oder ist es nur ein ungewöhnlich gutes Bienenjahr? Wie wahrscheinlich sind Eurer Meinung nach Nachschwärme?

Wenn man einen jungen Schwarm überfüttert, dann kann man ihn z.B. dazu anregen, dass er erneut schwärmt. Das haben aber weder Heinz, noch Annebee getan. Der ungebrochene Nektarfluss und das durchgängig gute Flugwetter haben dazu geführt, dass sich die Völker so rasant entwickeln konnten. Das ist ein Zeichen für Vitalität und eher eine Ausnahme.

Um die Fragen von Annebee noch zu beantworten: Nein, die Bienenkiste ist nicht zu klein. In einer anderen Bienenwohnung wäre Dir wahrscheinlich dasselbe passiert. Dass es noch Nachschwärme gibt, ist eher unwahrscheinlich. Ich würde aber trotzdem sicherheitshalber die überzähligen Weiselzellen brechen.

Ein Volk, dass als Schwarm einlogiert wurde und dann im gleichen Jahr schon wieder einen Schwarm abgibt, nennt man übrigens “Heidschwarm” (in der alten Heideimkerei ist so etwas üblich gewesen). In der Schweiz gibt es dazu das Sprichwort:

Wer seine Bienen pflegt, dem Schwärmen sie zweimal.

Bienenkisten-Blog

Logo Bienenkiste Weitere Infos über das Bienenkisten-Projekt:

www.bienenkiste.de
Veranstaltungskalender
zur Blog-Übersicht


Über den Autor
Autor Erhard Maria Klein

Projektleiter Bienenkiste

In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst (nach Augustinus)

E-Mail schreiben
www.weitblick.de
+49 40 88168335
erhard.maria.klein
Mellifera-Netzwerk
ermakle
ErhardMariaKleinemk

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse zum Zwecke der Anmeldung und der Zusendung einer Opt-in-E-Mail für den Newsletter an den Versanddienstleister "MailChimp" übermittelt wird. Die Datenschutzerklärung dieser Website habe ich zur Kenntnis genommen.
Spenden
Mitglied werden