Bienenkisten-Blog

Hier sieht alles gut aus

Ist der Schwarm weiselrichtig?

Wie erkennt man, ob bei einem Schwarm die Königin dabei ist – ob er also weiselrichtig ist?

Wenn Sie den Schwarm selbst eingefangen haben, können Sie ihn mit einem offenen Flugloch am Fundort in der Schwarmkiste (im Schatten!) einige Stunden stehen lassen. Gute Schwarmkisten haben ein verschließbares Flugloch. In einem Pappkarton können Sie unten ein „Türchen“ schneiden, das dann zum Transport mit einem Klebestreifen zugeklebt wird.

Wenn die Königin nicht dabei war, ziehen die Bienen in aller Regel wieder aus und sammeln sich wieder an der ursprünglichen Stelle. Das ist besser, als den Schwarm ohne Königin mitzunehmen und dann erst später mit dem Problem „Weisellosigkeit“ konfrontiert zu sein.

Spätestens, wenn Sie den Schwarm in „Kellerhaft“ nehmen, sollten die Bienen in der Schwarmkiste ruhig als Traube am Deckel sitzen. Ein leises Summen bzw. Rauschen ist normal. Ein unruhiges lautes Brausen wäre ein Hinweis auf Weisellosigkeit.

Normalerweise sitzen die Bienen unter dem Deckel eng zusammengezogen mit einem erkennbaren Zentrum in der Mitte oder etwas seitlich zu einer Seite verschoben. Wenn sie auch an den Seitenwänden der Schwarmkiste sitzen, kann das auf Weisellosigkeit hindeuten. Dasselbe gilt für das Bild nach dem Einlogieren, wenn Sie nach einigen Stunden von hinten hineinschauen. Die Bienen hängen als „Traube“ zusammen.

Schwarmkiste in der Kellerhaft

Bienenkiste einige Stunden nach dem Einlogieren von hinten gesehen

Sonderfall: mehrere Königinnen im Schwarm

Nachschwarm mit zwei Königinnen

Dieses Volk war weiselrichtig. Es hatten sich zwei Schwarmtrauben gebildet, weil in dem Nachschwarm zwei Königinnen waren. Einen Tag später hatten sich die beiden Fraktionen vereinigt und eine Königin ist “ausgeschieden”.

Weisellosen Schwarm beweiseln

Was kann man mit einem weisellosen Volk machen? Im besten Fall können Sie eine begattete Königin von einem Imker beziehen oder sich eine intakte Weiselzelle beschaffen. Sofern es sich um ihren eigenen (Vor-)Schwarm handelt, sollte es ja auch Weiselzellen im Muttervolk geben. Die Königin kann man einfach zulaufen lassen. Die Weiselzelle(n) könnten Sie vorsichtig innen an den Deckel der Bienenkiste mit einer Heftzwecke heften, unmittelbar bevor Sie die Bienen in die Kiste einlaufen lassen.

Rückvereinigung und Nachschwärme

Oft ist aber die Rückvereinigung des weisellosen Schwarms mit dem Muttervolk die einfachste und sinnvollste Lösung. Stoßen Sie die Bienen an dem Bienenstand, von dem der Schwarm ausgegangen ist, ins Gras vor die Bienenkiste. Die Bienen ziehen, sofern sie weisellos sind, wieder im Ursprungsvolk ein. Sofern es sich um einen Vorschwarm gehandelt hat (und Sie keine Weiselzellen gebrochen haben), wird das so verstärkte Muttervolk ziemlich sicher einen Nachschwarm abgegeben, wenn die erste junge Königin geschlüpft ist. So hätten Sie eine zweite Chance auf einen weiselrichtige Schwarm. Es kann sein, dass gleich mehrere Jungkönigin schwärmen (gleichzeitig oder zeitversetzt) und sich mehrere Schwarmtrauben bilden werden. Manchmal fliegen die Nachschwärme auch zusammen und bilden eine große Schwarmtraube mit Zipfeln. Sie können die Nachschwärme getrennt einfangen oder auch zu einem großen Schwarm vereinigen. Die Königinnen werden unter sich ausmachen.

Bienenkisten-Blog

Logo Bienenkiste Weitere Infos über das Bienenkisten-Projekt:

www.bienenkiste.de
Veranstaltungskalender
zur Blog-Übersicht


Über den Autor
Autor Erhard Maria Klein

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse zum Zwecke der Anmeldung und der Zusendung einer Opt-in-E-Mail für den Newsletter an den Versanddienstleister "MailChimp" übermittelt wird. Die Datenschutzerklärung dieser Website habe ich zur Kenntnis genommen.
Spenden
Mitglied werden