Mellifera-Blog

In mehreren Honig-Sorten von Mellifera wurde ein GOX-Anteil festgestellt. Foto: Mellifera e. V.

Antibakterielle Wirkung in heimischem Honig

In den Demeter-Honigen von Mellifera wurden hohe Konzentrationen des Enzyms Glucose-Oxidase, kurz GOX, gemessen. Dieses unterstützt den menschlichen Körper beim Kampf gegen Keime und wirkt antibakteriell. Damit bietet Mellifera eine heimische Alternative zum Neuseeländer Manuka-Honig.

Honig ist nicht nur ein leckeres und natürlich süßes Lebensmittel, er kann auch eine heilende Wirkung haben. Während diese bis vor wenigen Jahren lediglich bei Wundheilungen durch klinische Studien belegt war, zeigen zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen heute, dass manche Honige antibakteriell, antiviral und fungizid wirken können. Der Grund hierfür ist das Enzym Glucose-OXidase, kurz GOX, dass nun auch im Fischermühlen-Honig von Mellifera nachgewiesen wurde.

Honig mit bemerkenswerten Eigenschaften

Einer der führenden Köpfe hinter den Untersuchungen rund um GOX ist Prof. Dr. Günter Kamp. Der Gründer des unabhängigen Labors für Angewandte Molekulare Physiologie hat einen Test entwickelt, der den Konsumenten über diese bemerkenswerte Eigenschaft des Honigs Auskunft gibt und ein entsprechendes Gütesiegel entwickelt. Das GOX-Siegel gibt die Aktivität des Enzyms Glucose-OXidase an, welches das antibakteriell wirksame Wasserstoffperoxid produziert. Je höher der Wert ist, desto schneller wird Wasserstoffperoxid in verdünntem Honig produziert und die antibakterielle Wirkung erreicht.

Während bislang vor allem der ausschließlich in Neuseeland gewonnen Manuka-Honig für seine antibakterielle Wirkung bekannt ist, zeigt Prof. Kamp mit seinen Studien, dass auch heimischer Honig eine solche Wirkung entwickeln kann. GOX-Werte von 50+ und 100+ konnten in einigen Chargen der Frühjahrsblüten-Honigs sowie des Sommerblüte mit Wald-Honigs von Mellifera nachgewiesen werden. In Laboruntersuchungen aus dem Jahr 2018 wurde die antibakterielle Wirksamkeit von Mellifera Honigen mit dem GOX-Wert 100+ gegen zwei Bakterienstämme (Pseudomonas aeruginosa, Staphylococcus aureus) nachgewiesen. Die Stämme sind ursächlich bei Erkältungskrankheiten, Lungenentzündungen und Blutstrominfektionen (Sepsis) beteiligt. Mehrere Stämme dieser Bakterien sind gegen eine Vielzahl von Antibiotika resistent.

Neue Erkenntnisse aus der Virenforschung zeigen außerdem, dass H2O2 bei der Immunabwehr im Mundraum eine zentrale Rolle spielt. Das sogenannte LPO-System (LPO = Lactoperoxidase) der Speicheldrüsen benötigt H2O2, um Stoffe zu erstellen, die Viren inaktivieren. Es kann somit vermutet werden, dass GOX-Honig durch die H2O2-Produktion auch prophylaktisch gegen Virusinfektionen hilft.

Schonender Umgang zum Schutz der Inhaltsstoffe

„Für unsere Imkerei Fischermühle ist es ein zentrales Anliegen, die Reinheit des Honigs vom Bienenstock zum Menschen bestmöglich zu bewahren. Unser Honig wird keinerlei Erwärmung unterzogen und ohne Zwischenlagerung in Gläser abgefüllt, dadurch behält er seine wertvollen Inhaltstoffe“, so Mellifera-Vorstand Michael Slaby.

Eben dieser Verzicht auf eine Erwärmung ist es auch, der die antibakterielle Wirkung des GOX-Honigs möglich macht. Wie Prof. Kamp bestätigt, sei dies in zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen belegt. „Neben der GOX können weitere Komponenten (z.B. Defensine) zur antibakteriellen Wirkung des Honigs beitragen.“ Bei industriellen Honigen gehe dies jedoch meist verloren, da sie vor dem Abfüllen erhitzt werden.

Mit seinem GOX-Siegel möchte das Labor für Angewandte Molekulare Physiologie den Menschen heimische Honige näher bringen und ihnen deren Bewertung nach antibakteriellen Standpunkten ermöglichen. „Das Siegel des Manuka-Honigs ist vielen Kunden, die auf hochwertige Lebensmittel Wert legen, gut bekannt“, erklärt Prof. Kamp. „Wie bei Manuka-Honigen gibt es auch bei den heimischen Honigen deutliche Unterschiede hinsichtlich der antibakteriellen Leistungsfähigkeit (GOX-Aktivität). Unser Siegel informiert den Kunden darüber. In der Gesellschaft wächst die Nachfrage nach hochwertigen Lebensmitteln permanent.“

Zu erwerben gibt es den GOX-Honig von Mellifera ab sofort ausschließlich Online im Mellifera-Shop. Er wird dabei nicht nur in den beiden Sorten „Frühjahrsblüte“ und „Sommerblüte mit Wald“ angeboten, sondern weist auch unterschiedliche Wirkungsstufen auf.

Über den Autor:
Nick Leukhardt

Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben
+49 7428 945249-22

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse zum Zwecke der Anmeldung und der Zusendung einer Opt-in-E-Mail für den Newsletter an den Versanddienstleister "MailChimp" übermittelt wird. Die Datenschutzerklärung dieser Website habe ich zur Kenntnis genommen.
Spenden
Mitglied werden