Mellifera-Blog

Honig-Salz-Brot

Ein gesundes, leicht bekömmliches Brotrezept

Bei diesem Honig-Salz-Brot wird der Gärprozess nur durch die im Honig enthaltenen Wildhefen ausgelöst, was erstaunlich ist, denn in dem Rezept wird nur ein Teelöffel Honig verwendet. Frisch gebacken, ist es sehr bekömmlich.

Erster Ansatz
250 ml Wasser
1/2 TL Salz + 1/2 TL Honig
250 g Dinkel fein gemahlen

Zweiter Ansatz
250 ml Wasser
1/2 TL Salz + 1/2 TL Honig
250 g Dinkel fein gemahlen

Dritter Ansatz
250 g Dinkel fein gemahlen
200 ml Wasser
1/2 TL Salz

Zubereitung:
Für den ersten Ansatz lauwarmes Wasser* abfüllen und das Salz sowie den Honig darin auflösen. Das frisch gemahlene Getreide in die Backschüssel geben und das Wasser damit verrühren. Den weichen Teig mit einem feuchten Tuch zudecken, damit die Oberfläche nicht trocken wird. Über Nacht gehen lassen.
Am nächsten Morgen sollte schon deutlich zu erkennen sein, dass die Gärung eingesetzt hat. Der
Teig ist dann lockerer und voluminöser. An der Oberfläche sind kleine Gärbläschen sichtbar.

Für den zweiten Ansatz das Wasser wieder leicht erwärmen und das Salz sowie den Honig darin auflösen. Das Honig-Salzwasser und das Mehl unter den ersten Ansatz rühren. Die Backschüssel wieder so zudecken, dass die Oberfläche des Teiges nicht trocken wird. Nochmals 6 – 12 Stunden gehen lassen. Eine längere Gärzeit schadet nicht, evtl. nochmals ½ Teel. Honig unterrühren, um den Gärprozess anzuregen.
Den Römertopf wässern.

Wenn der Teig gut aufgegangen und gelockert ist, die dritte Portion Getreide für den Hauptteig fein mahlen und samt Salz und Wasser unterrühren.
Den Römertopf aus dem Wasser nehmen, abtrocknen und gründlich mit Öl einpinseln. Den Teig in die Form füllen und glattstreichen. Mit einem scharfen Messer ein Kreuz oder ein anderes Muster einschneiden.
Das Honig-Salz-Brot mindestens 6 Stunden oder auch länger gehen lassen. Die Gärzeit ist beendet, wenn der Teig um etwa 1/4 aufgegangen ist, so dass er den Römertopf fast ausfüllt.

Das Brot auf der untersten Leiste im Backofen bei (150°C Ober-/Unterhitze – Umluft 130°C – Gas
Stufe 1-2) 3 Stunden bei geschlossenem Deckel backen. Dann den Deckel abnehmen und weitere
30 Minuten backen. Das Honig-Salz-Brot eine Stunde abkühlen lassen und aus der Form stürzen.

*Wenn das Wasser zu heiß ist, werden die Wildhefen im Honig zerstört und der Gärprozess kommt nicht in Gang.

Viel Spaß beim Backen!

Das Rezept stammt von Almut Tobis, praktische Ärztin aus Vaihingen/Enz.

Mellifera-Blog

Das Blog rund um Themen über #BieneMenschNatur

zur Blog-Übersicht


Über die Autorin
Autor Sarah Bude

Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben
+49 7428 945249-22

Newsletter

Spenden
Mitglied werden