NBL-Blog

Landwirt, Kommune und Bürger für Blühkooperationen vor Ort - jetzt geht es los!

Engagierte Landwirte, Kommunen und Bürger lassen es gemeinsam in Ihrer Region blühen und schaffen eine starke regionale Kooperation für Blütenbesucher.

Bienen, Wildbienen, Insekten, Blühflächen – wo man auch hinsieht, überall in den Medien begegnen sie uns zurzeit. Den lieben Tierchen geht es schlecht, das hat fast jeder mitbekommen. Was nicht jeder weiß: Wir können alle etwas tun – auch im großen Maßstab. Landwirtschaftliche Blühflächen sind viele hundert Quadratmeter groß und in manchen Agrarregionen die einzigen Nahrungsquellen für Insekten.

Regional engagiert: Landwirt & Kommune & Bürger

Foto: Aussaat in Cambs (Katja Müller, Schweriner Volkszeitung) Doch diese Blühflächen entstehen nicht von selbst. Dafür braucht es engagierte Landwirte und Kommunen. So eine Blühfläche macht Arbeit. Die Flächen müssen vorbereitet und angesät werden. Je nach Zusammensetzung der Blühmischung oder Wuchsfreude des Beikrautes kann oder muss eine Pflege stattfinden. Saatgut kostet Geld, eine marktfähige Ernte und damit einen Erlös für landwirtschaftliche Flächen gibt es nicht. Passende Förderprogramme inner- wie außerorts werden auch nicht immer angeboten, sind nicht wirklich an Wildinsekten angepasst oder schränken ein.

Hier kommt „Jedermann“ ins Spiel. Jedermann, das sind wir Bürger. Wir, die wir z.B. beim Volksentscheid in Bayern für den Insektenschutz gestimmt haben oder in anderen Ländern für ähnliche Aktionen stimmen wollen. Wir, die wir etwas zum effektiven Insektenschutz beitragen wollen. Wir können Landwirte und Kommunen dabei unterstützen die Land- und Ortschaft bunter und für Insekten lebenswerter zu machen. Als Teil einer regionalen Blühkooperation zwischen Landwirten und/oder Kommunen und Bürgern spenden Bürger dabei speziell für die gemeinnützigen Blühflächen in ihrer konkreten Region und unterstützen so ihre Landwirte und ihre Kommune in allen örtlich-nachhaltigen Belangen.

Das Dachprojekt “BienenBlütenReich”

Foto: Standort KM Mahnke in Mülheim (L. Cremer) Das Ganze findet unter dem Dach des Projektes BienenBlütenReich des Netzwerks Blühende Landschaft statt. Das Netzwerk hat langjährige Erfahrungen mit der Anlage von Blühflächen, mit Saatgutmischungen die den Insekten auch wirklich helfen und mit der Öffentlichkeitsarbeit zum Thema. So können hier in einem Netzwerk Bürger, ihre Kommune und ihre Landwirte Hand in Hand zu einer schnellen Erholung vieler Insektenarten beitragen. Und damit es nicht bei den Blühflächen in und um einzelne Lokalaktionen bleibt betreibt das Netzwerk noch einige andere Projekte für nachhaltige Insektenlebensräume. Das BienenBlütenReich ist jedoch derzeit mit Abstand die schnellste Möglichkeit, sofort größere Lebensräume und Nahrungsquellen zu schaffen.

Leitfaden zur Blühkooperation

In 10 Schritten kann es für Sie zur eigenen regionalen Blühkooperation gehen: Von der Kontaktaufnahme zwischen Landwirten, Kommunen und Bürgern, über die Anmeldung im Projekt, Beratung, Saatgutauswahl, Flächenansaat, Öffentlichkeitsarbeit, Spendensammlung, bis zur bunt blühenden insektenfreundlichen Blühfläche und einer Führung bei der Sie zeigen was Sie zusammen erreicht haben – das Projekt BienenBlütenReich unterstützt durch die ganze Saison. Der Landwirt/ die Kommune erhält Beratung zu standortangepasster Auswahl für Saatgut sowie zur Anlage der Blühflächen. Denn Blühflächen anzulegen braucht Know-How und ist nicht Bestandteil der landwirtschaftlichen/ kommunalen Ausbildung. Wir stellen dem Landwirt/ der Kommune zudem kostenlos (für Insekten) hochwertiges Saatgut, Beschilderung sowie einen Beitrag zu den Maschinenkosten zur Verfügung. Bürgern bieten wir Beratung, Informationen und Material zur Öffentlichkeitsarbeit. Als Sicherheit für beide, haben wir einen Fonds, der ihr Projekt auch dann ermöglicht, wenn das regionale Spendenvolumen wider Erwarten nicht ihre gesamte Blühfläche tragen können sollte. Wir bieten Ihnen also vor allem eins: Sicherheit für Ihren Start in eine erfolgreiche regionale Blühkooperation. Neugierig? Lust mitzumachen? Mehr Infos finden Sie in unserem Leitfaden.

Leitfaden: Regionale Blühkooperationen im BienenBlütenReich (pdf/379 KB)

Über den Autor
Autor Jenja Kronenbitter
E-Mail schreiben

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse zum Zwecke der Anmeldung und der Zusendung einer Opt-in-E-Mail für den Newsletter an den Versanddienstleister "MailChimp" übermittelt wird. Die Datenschutzerklärung dieser Website habe ich zur Kenntnis genommen.
Spenden
Mitglied werden