BMN Blog

Das Blog zur Zeitschrift »Biene Mensch Natur«

»Biene Mensch Natur« Blog

Experimentierfreudige Besucher „begreifen“, warum Bienenwaben sechseckig sind. Foto: Angelika Sust

BienenSchuleBerlin – Ideen entstehen lassen

Im Sommer 2013 wurde die Berliner Regionalgruppe für wesensgemäße Bienenhaltung gegründet. Da sich innerhalb der Gruppe weitere Interessen bündeln ließen, entstanden Arbeitsgruppen, aus denen sich die Initiativen „Netzwerk Blühendes Berlin“ und „BienenSchuleBerlin“ formierten.

Liegt es an den Bienen? Wenn begeisterte Imker zusammenkommen, entsteht etwas … Im Sommer 2013 saßen Heinz Risse und Rainer Kaufmann bei Kaffee und Kuchen im Garten und entschieden, die Berliner Regionalgruppe für wesensgemäße Bienenhaltung zu gründen.Inzwischen treffen sich rund 50 begeisterte Berliner ImkerInnen einmal im Monat in den Prinzessinnengärten bzw. im Abgeordnetenhaus. Da sich innerhalb der Gruppe weitere Interessen bündeln ließen, entstanden Arbeitsgruppen, aus denen sich die Initiativen „Netzwerk Blühendes Berlin“ und „BienenSchuleBerlin“ formierten.

Als die FÖL (Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau) ImkerInnen für ein Kinder-mit-mach-Programm suchte, hatte die BienenSchuleBerlin – damals noch ohne Namen – ihren ersten Auftritt: Beim BioErlebnisBauernhof anlässlich des Internationalen Kindertags wurden 30.000 neugierige Besucher erwartet. Also los! Wir entwickelten ein Bienenquiz, eine Experimentierstation, überlegten ein praktikables Bastelprogramm, organisierten Naturhonigwaben zum Riechen, Schmecken und Anfassen sowie verschiedene Beutetypen und funktionierten eine mit Bienen besetzte Beute mit Schlauch und Trichter zur erlebbaren Hörbeute um. Kinder und Erwachsene waren begeistert! „Kann man Euch buchen?“ „Wo seid ihr zu finden?“ … Ok, ein Name und ein einprägsames Logo mussten her.

Beim Stadthonigfest im Prinzessinnengarten traten wir als BienenSchuleBerlin auf, hatten ein großes Schild, weitere Mit-mach-Aktionen sowie jede Menge Flyer zum Mitnehmen im Gepäck und der selbstgeschnitzte Bienenstempel wurde unser Erkennungszeichen. Es folgten der „Lange Tag der Stadtnatur“ und das BioHoffest auf dem Potsdamer Platz – 70.000 Besucher … und ab und zu hörte ich ein Kind von Weitem rufen: „Die BienenSchuleBerlin!“

In welche Richtung es mit der BienenSchuleBerlin weitergeht, wollen wir beim nächsten Treffen ausklügeln, ein Konzept ausformulieren und das Thema Fördergelder in Angriff nehmen. Schön wäre ein außerschulischer Erlebnis-Lernort mit ein, zwei Räumen und einem großen Garten voller Bienen – ein Treffpunkt für viele weitere Ideen.

Ich denke, es liegt an den Bienen: Sie beflügeln uns, stacheln uns an, bringen uns zum Schwärmen. Doch eine Biene allein macht noch keinen Honig. Deswegen kann ich alle begeisterten ImkerInnen nur ermutigen: Tut Euch zusammen, denn dann entsteht etwas, das Euch und anderen das Leben versüßt!

Ich denke, es liegt an den Bienen – sie beflügeln uns, stacheln uns an, bringen uns zum Schwärmen.

Angelika Sust (Regionalgruppe Berlin)

Dieser Artikel stammt aus:

Biene Mensch Natur
Nr. 27 • Winter 2014/2015

Cover 0 Download (pdf, 2,4 MB)

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse zum Zwecke der Anmeldung und der Zusendung einer Opt-in-E-Mail für den Newsletter an den Versanddienstleister "MailChimp" übermittelt wird. Die Datenschutzerklärung dieser Website habe ich zur Kenntnis genommen.
Spenden
Mitglied werden